How to configure Windows Server 2008 R2 as desktop operating system in VMware Horizon View 5.3

VMware Hozion View 5.3 steht seit vergangener Woche offiziell zum Download zur Verfügung. Eines der neuen „Features“ ist, dass neben den „klassischen“ Desktopbetriebssystemen auch Windows Server 2008 R2 SP1 als Desktopbetriebssystem in VMware View verwendet werden kann (bisher nur als Terminalserver supportet!). In diesem Artikel beschreibe ich den Nutzen, den Implementierungsablauf, sowie die Einschränkungen dieser Lösung.

Was bringt das?

In virtuellen Umgebungen muss man für den Betrieb von Desktopbetriebssystemen sog. Microsoft VDA Lizenzen bzw. Microsoft Desktopbetriebssystem-Lizenzen mit laufender Software Assurance besitzen bzw. kaufen. Um diese Kosten zu „umgehen“, kann man nun jedem User z.B. einen eigenen Windows 2008 R2 SP1 Server aus einem Linked Clone Windows 2008 R2 Desktoppool zuweisen. Wer eine Microsoft Datacenter Lizenz inkl. User CALs für seine ESXi Umgebung besitzt, kann nun ohne zusätzliche Kosten „unlimited“ Virtual Desktops betreiben. Alle diese Angaben sind ohne 100%ige Gewähr, da ich kein MS Lizenzspezialist bin! Dies aber die Idee, die hinter dem Ganzen „Vorhaben“ steckt…

Wie funktioniert das Ganze?

Im kommenden Absatz findet Ihr den logischen Ablauf der Implementierung und einen Link mit den entsprechenden zu konfigurierenden Schaltern:

  • per ADSI Edit auf dem View Connection Server in der ADAM Datenbank das Feature enablen, dass Serverbetriebssysteme im Desktopmode verwendet werden können
  • Windows Server 2008 R2 SP1 Datacenter VM als Master aufsetzen und installieren (wie einen Windows 7 Master)
  • NIEMALS die Rolle „Remote Desktop Services“ installieren
  • optional: wenn Blast zum Einsatz kommen soll, das „Desktop Experience“ Feature mit installieren
  • View Agent über CLI „erzwungen“ installieren
  • VM herunterfahren, Snapshot erstellen und neuen Desktoppool ausrollen

Der VMware Knowledgebaseartikel Using Windows Server 2008 R2 as a desktop operating system in VMware Horizon View (2057605)  beschreibt , was im Detail zu tun ist.

Was geht nicht?

Die Windows 2008 R2 SP1 Lösung unterstützt folgende Funktionalitäten NICHT:

  • View Persona Management
  • Virtual printing (ThinPrint)
  • Local-mode desktops
  • Smart card SSO on Windows Server 2008 R2
  • Multimedia redirection (MMR)
  • Unified Communications (UC) APIs
  • Microsoft Lync 2013 SDK
  • vCenter Operations Manager functionality

 

– I wish I could be a Virtual Machine –

 

Benjamin Ulsamer

Senior Consultant & Trainer

teamix GmbH

Benjamin Ulsamer

Benjamin Ulsamer ist seit Januar 2011 für die Firma Proact Deutschland tätig. Seine Kernthemen sind VMware, sowie NetApp (bis 2015). Seit 2005 ist er in sämtlichen Projektgrößen und -komplexitätsstufen als Consultant, Systems Engineer & Trainer unterwegs. Seit 2014 gehören auch Datacenter Produkte rund um die Hersteller Trend Micro & Citrix zu seinem Aufgabengebiet. In den Jahren 2015 & 2016 wurde er für seine Blog-Aktivitäten zum VMware vExpert ernannt.

 
Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar